เกมยิงปลา ค่ายไหนแตกง่าย | Thb999

BVB News und Gerchte Wird Borussia DortmunSgenkiNico Schulz
2022-12-15 | อ่าน

Borussia Dortmund scheint nach langer Suche einen Abnehmer fr den aussortierten Nico Schulz gefunden zu haben. Jude Bellingham erhält ein großes Lob von England-Kapitän Harry Kane. Hier gibt es alle News und Gerchte zum BVB.

Der BVB möchte Linksverteidiger Nico Schulz schon seit mehreren Transferperioden verkaufen. Im Laufe der aktuellen Saison spielte der 29-Jährige keinerlei Rolle mehr bei den Profis.

Nun scheint sich fr das Wintertransferfenster ein Wechsel anzubahnen. Jedenfalls soll lautBildLazio Rom ernsthaftes Interesse an Schulz zeigen. Lazio möchte Schulz demnach kostenlos bis Saisonende ausleihen, ist aber bereit, die Hälfte seines Gehalts von kolportierten sechs Millionen Euro zu bernehmen.

Schulz kam 2019 fr 25,5 Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim zum BVB, konnte sich in Dortmund allerdings nie durchsetzen und geriet zuletzt auch aufgrund privater Vorwrfe in die Schlagzeilen.

Es geht nicht mehr schlechter: Das war der BVB-Flop der Hinrunde

Borussia Dortmund spielt bisher eine sehr durchwachsene Bundesliga-Saison. Und dementsprechend fallen auch die Einzelbewertungen aus. Hier kommen die durchschnittlichen SPOX-Noten der Hinrunde fr die BVB-Profis.

Torhter GREGOR KOBEL: Der Schweizer ist einer der wenigen Dortmunder, die konstant ihr Maximum auf den Platz bringen. Nur bei der Niederlage in Berlin gegen Union kassierte Kobel eine Fnf, war sonst top unterwegs. Notenschnitt: 2,8.

ALEXANDER MEYER: An die Leistungen von Kobel kam der Ersatzmann nicht heran, doch in seinen vier Auftritten hinterließ er einen soliden Eindruck. Dreimal die 3,5 und einmal Note 4,5 machen einen Notenschnitt von: 3,7.

ABWEHR - FELIX PASSLACK: Spielte gegen den VfB Stuttgart und Bochum, fiel dabei weder positiv noch negativ großartig auf. Notenschnitt: 3,2.

MARIUS WOLF: Schwankte zwischen guten und ordentlichen Leistungen, war aber nur gegen Leipzig wirklich dnn (Note 4). In seinen acht bewerteten Einsätzen kommt er auf einen Notenschnitt von 3,2.

THOMAS MEUNIER: Der Belgier spielt bisher keine gute Saison. Achtmal wurde er bewertet, zweimal kam er auf eine Drei, meist war er deutlich schwächer. Notenschnitt: 4,2.

RAPHAËL GUERREIRO: Neben Meunier ein zweiter Dauersndenbock. Offensiv durchaus mit starken Leistungen, defensiv aber ein ständiger Risikofaktor. Einige Gegentore gingen auch auf seine Kappe. Notenschnitt: 3,9.

NIKLAS SLE: Seine zehn bewerteten Einsätze waren sehr durchwachsen. Auf eine 1,5 gegen Stuttgart kommt auch eine 5,5 in Gladbach. War zu Beginn aber auch selten fit und musste zuletzt als Rechtsverteidiger ran. Notenschnitt: 3,7.

NICO SCHLOTTERBECK: Auch er war in der Innenverteidigung ein großer Hoffnungsträger. Und tatsächlich begann er die Saison ordentlich, lieferte gegen die Bayern sogar eine Zweierperformance ab. Dann der Einbruch. Notenschnitt: 3,6.

MATS HUMMELS: Am Mikrofon ein klarer Einserschler, auf dem Platz mit Höhen und Tiefen. Vor allem gegen Ende der ersten Saisonphase sehr konstant gewesen. Zur WM fährt er dennoch nicht. Notenschnitt: 3,6.

MITTELFELD EMRE CAN: Die gute Nachricht ist, dass es ab jetzt nicht mehr schlechter wird. Denn ob im Mittelfeld oder in der Abwehr: Der obligatorische Can-Patzer war immer dabei. Notenschnitt: 4,4.

MAHMOUD DAHOUD: Hatte nur zwei bewertete Einsätze und fiel dann lange aus. Eine gute Leistung gegen Leverkusen (2) und eine weniger gute gegen Freiburg (4) machen einen Schnitt von *Trommelwirbel*: 3.

SALIH ÖZCAN: Ein guter Transfer des BVB, weil der ehemalige Kölner zwar kaum Highlight-Spiele dabei hatte, dafr aber auch nur wenige sehr schlechte Noten einsackte. Notenschnitt: 3,6.

JUDE BELLINGHAM: Leistete sich einen Fnfer bei Union, der den Schnitt ebenso drckt wie die Vierer gegen Bayern, Wolfsburg, Gladbach sowie die 4,5 gegen Bremen. Dass er am Ende trotzdem auf einen Notenschnitt von 3,1 kommt, spricht fr ihn.

OFFENSIVE - JULIAN BRANDT: Es gab bei ihm wieder Phasen, in denen der Knoten geplatzt zu sein schien. Darauf folgten dann oftmals aber zwei oder gar drei schwache Auftritte. Schafft es immerhin auf einen Notenschnitt von 3,6.

GIOVANNI REYNA: Acht bewertete Einsätze fr den von Verletzungen geplagten Profi des BVB. Und oft zeigte er sogar ansprechende Leistungen, mit denen er zumindest mehr Impact hatte als manch anderer Spieler. Notenschnitt: 3,4.

JUSTIN NIJNMAH: Wurde gegen Leipzig eingewechselt und kam immerhin auf eine Note von 3,5 fiel also weder positiv noch negativ auf. Den Schnitt könnt Ihr Euch denken.

JAMIE BYNOE-GITTENS: War auf dem besten Wege, der Shootingstar des BVB zu werden, verletzte sich dann aber an der Schulter. Holte gegen Freiburg die einzige Bestnote. Seine Rckkehr wird sehnlichst erwartet. Notenschnitt: 2,9.

DONYELL MALEN: War selten ganz schwach und sammelte in seinen zehn bewerteten Einsätzen einige Bewertungen rund um die Note drei. Man könnte sagen: Hilft nicht wirklich weiter, ist aber auch selten der ganz große Flop. Notenschnitt: 3,6.

THORGAN HAZARD: Hilft nicht wirklich ist vielleicht auch einfach der Slogan der BVB-Offensive. Der Belgier sammelte allerdings deutlich mehr schlechte Noten und kaum gute. Notenschnitt: 4,1.

KARIM ADEYEMI: Der Neuzugang musste oft auf dem rechten Flgel ran, wo er sich offenbar nicht so wohlfhlt. Fährt zwar mit zur WM fr Deutschland, hat fr den BVB aber bisher nicht das gezeigt, wofr er geholt wurde. Notenschnitt: 4,1.

YOUSSOUFA MOUKOKO: Wenn ein 17-Jähriger der Hoffnungsträger einer ganzen Offensive ist, läuft etwas falsch. Doch in seinen zwölf bewerteten Einsätzen konnte der Strmer viele gute Eindrcke hinterlassen. Notenschnitt: 3,2.

ANTHONY MODESTE: Kam nach dem Ausfall von Haller, fand sich aber nie ein im System des BVB. Höhepunkt war das Tor gegen die Bayern. Sonst versank er auf dem Platz oft in der Bedeutungslosigkeit. Notenschnitt: 4.

BVB, News: Borussia Dortmund krzt Urlaub von ausgeschiedenen WM-Fahrern

Die BVB-Spieler Julian Brandt, Karim Adeyemi, Niklas Sle, Nico Schlotterbeck, Youssoufa Moukoko, Thorgan Hazard, Thomas Meunier und Giovanni Reyna sind mit ihren Nationalteams bei der WM 2022 in Katar ausgeschieden. Borussia Dortmund krzt ihnen nun offenbar den Urlaub.

Die ausfhrliche News dazu lest Ihr hier.

Nach seinem ersten Tor bei der Fußball-WM in Katar wurde Harry Kane als bester Spieler ausgezeichnet, doch der Kapitän der englischen Nationalmannschaft lobte einen anderen in den höchsten Tönen. Er ist ein fantastischer Spieler, sagte der Strmer nach dem 3:0 (2:0) im Achtelfinale gegen Senegal ber den Dortmunder Jude Bellingham.

Er hat alles: ohne Ball, beim Pressing, mit Ball. Er rennt, er spielt Pässe - und ist wichtig, wenn es um Tore geht, sagte Kane: Er ist sehr reif fr sein Alter.

Der 19-jährige Bellingham brillierte im offensiven Mittelfeld nicht nur, indem er die ersten beiden Tore durch Jordan Henderson (38.) und Kane (45.+3) vorbereitete. Auch defensiv berzeugte er mit vielen Balleroberungen. Er wird weiter lernen und sich verbessern, meinte Kane, es ist großartig, ihn im Team zu haben.

Im Doppelpass vonSport1hat der ehemalige Profi Markus Babbel ber fehlende Fhrungsspieler bei der deutschen Nationalmannschaft gesprochen und dafr Grnde ausgemacht. Wir regen uns immer auf, dass wir keine Leader mehr haben. Aber wenn ich in die Jugend hineinschaue: Wenn einer talentierter ist, dann wird er gleich in die nächste Jahrgangsstufe gesteckt. Da ist er dann immer der Jngere und wird sich nie so entwickeln können und seinen Mund aufmachen, kritisierte Babbel.

Der 50-Jährige plädierte daher dafr, dass die Spieler in ihren jeweiligen Jahrgängen bleiben sollen, um dort eine Fhrungsrolle bernehmen zu können. Dort msste er doch Verantwortung bernehmen können. Aber so wird er sich nie zu einer Fhrungsperson entwickeln können, sagte Babbel und fhrte mit BVB-Strmer Youssoufa Moukoko auch ein Beispiel an.

Dass ein Moukoko mit 15 in einer U19 spielt, das ist fr mich Wahnsinn! Wie soll sich Moukoko da zu einer Fhrungspersönlichkeit entwickeln?, fragte Babbel.

Prince Aning absolvierte in der Vorbereitung einige Testspiele fr den BVB.

BVB, News: U23-Coach Christian Preußer ber Prince Aning und Jayden Braaf

Im Sommer wechselten Prince Aning und Jayden Braaf zu Borussia Dortmund. Beide Spieler sind Bestandteil der U23 des BVB, konnten in der 3. Liga allerdings noch nicht konstant berzeugen. Imkickerzog Trainer Christian Preußer nun ein erstes Zwischenfazit zu den beiden Neueinkäufen.

Er kam mit viel Euphorie und hat es bei den Profis gut gemacht, sagte Preußer ber den 18-jährigen Aning, der zum Saisonstart bei der Mannschaft von Edin Terzic mittrainierte. Die 3. Liga ist dann aber etwas ganz anderes, da hat er einige durchwachsene Spiele gezeigt. ber die Feiertage wird er zu seiner Familie fahren, das wird ihm sicher guttun. Und im neuen Jahr wird er hoffentlich eine größere Rolle spielen, hofft Preußer in Bezug auf den Linksverteidiger.

Auch Strmer Braaf, der von Manchester City verpflichtet wurde, hat noch mit Anpassungsproblemen zu kämpfen. Er ist noch nicht in der Lage, ber einen längeren Zeitraum auf dem Platz zu stehen. Auch seine Einwechslungen waren durchwachsen, sagte Coach Preußer. Er ist ein Tempospieler, man merkt ihm aber an, dass er lange verletzt war. Im Eins-gegen-eins muss er eigentlich komplett herausragen in der 3. Liga. Das haben wir aber noch nicht geschafft.

Keine eingespielte Mannschaft! Was ist das Problem der DFB-Elf?

Die Bundesliga freitags und sonntags exklusiv live auf DAZN - jetzt anmelden!

BVB: Die Spiele von Borussia Dortmund nach der Winterpause